Star Choice Lavinia Wilson

Herzlichen Glückwunsch, Lavinia Wilson! Die Schauspielerin erwartet Ende Februar 2014 ihr erstes Kind und genießt Ihre Schwangerschaft mit Mode von Mamarella. Lavinia (während des Interviews im 8. Monat) spricht mit uns über ihren wachsenden Bauch und ihre beruflichen Pläne nach der Geburt

8 Fragen an Lavinia Wilson

 

1. Wie war das, als du deine Schwangerschaft festgestellt hast?

Ich habe es erst nicht geglaubt. Es war an einem Sonntag in einem Hamburger Hotelzimmer. Ich bin sofort zur Bahnhofsapotheke gefahren, um noch einen Test zur Sicherheit zu machen.

2. Wie verlief die Schwangerschaft bisher?

Unspektakulär. Der Bauch wächst. Der Po leider auch. Dank Sauerkraut und Peanutbutter.

3. Wie stylst du dich mit Bauch?

Ich versuche auf keinen Fall den Walle Walle-Fehler zu begehen. Nach wie vor kleide ich mich gerne figurbetont.

4. Wie lief bei euch die Namensfindung für das Baby?

Die läuft noch.

5. Dein Schwangerschaftsmotto?

Auch Männer sollten in den Genuss dieses einmaligen Erlebnisses kommen dürfen.

6. Wie wirst du die Kinderbetreuung organisieren?

Papa, Schwester, Oma, Opa, Freunde, Nanny, Kita.

7. Ist die Rückkehr vor die Kamera schon geplant?

Na weg bin ich doch gar nicht: 2014 kommt der Fernsehfilm "Wenn nicht jetzt, wann dann" mit Maren Kroymann im Fernsehen. Im Kino bin ich ab dem 18.09.2014 in der Hauptrolle der Bestseller Verfilmung von "Schoßgebete" zu sehen. Und ab dem Frühsommer möchte ich wieder loslegen mit Drehen.

8. Wie viel hast du bereits an Gewicht zugelegt?

10 Kilo.

 

Lavinia Wilson trägt Mamarella...

Die Medien und die Zuschauer lieben Lavinia

Mehr Infos über Lavinia Wilson

Lavinia Wilson wird als Kind von Sherry Hormann für ihren ersten Film entdeckt. Seit dem Anbeginn ihres Werdeganges findet sie ein besonderes Verständnis für die Eigenarten der Charaktere, um das Fragile, Menschliche und Existentielle der Figuren darzustellen. Dabei zeigt die Schauspielerin die Extreme mit einer Leichtigkeit, mit der sie mühelos zwischen radikalem Handeln, Komik und feingliedrig verletzlichen Abbildungen mernschlichen Verhaltens wechselt. Die emotionale Konsequenz ihres Spiels wurde früh von Regisseuren wie Connie Walther, Hendrik Handloegten, Johannes Fabrick, Oskar Roehler, Sherry Hormann und Sönke Wortmann erkannt und genutzt. Ihre eigenwilligen und herausragenden Darstellungen machen sie zu einer gefragten Schauspielerin für Film und Fernsehen und wurden mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Max Ophüls Preis.

Zuletzt angesehen