Diary
Model Nele Blog Header

Baby-Update
Lerne unser Model Nele kennen

Vergangenen Sommer stand Nele noch mit Babybauch vor unserer Kamera und präsentierte für uns unsere neue Kollektion. Und wir liebten ihren Look in unseren Lamgarmshirts, Leggings und Brautkleidern einfach! Heute, ein halbes Jahr und ein wundervolles Geburtserlebnis später, ist das Model schon mitten im Mamaleben angekommen und stellt uns stolz ihre süße Tochter Matilda Rosa vor. Wir nutzten die Gelegenheit und sprachen mit der Hamburgerin über das Modeln mit Babybauch, die Geburt und ihre Must-Have Kleidungsstücke für die Schwangerschaft und Stillzeit. Dabei plauderte Nele ganz offen über die wichtige Beziehung zu ihrer Hebamme, die ersten Momente nach der Geburt und Cool Ted, dem ganz besonderen Teddybären ihrer Tochter „Tilly“…

Nele & Baby Matilda Rose MAR2026

Mama-Interview mit Mamarella Model Nele

Nele, wie fühlst du dich nach den ersten Monaten als Mama?

Ich liebe das Mama sein und kann mir nichts anderes mehr vorstellen.

Wie hat sich euer Alltag mit Baby verändert?

Unser Alltag hat sich natürlich sehr verändert, jetzt dreht sich alles ums Baby. Durch Corona und Homeoffice war mein Mann die ganze Zeit auch Zuhause und so konnten wir die ersten sechs Monate ganz intensiv gemeinsam erleben.

MAM Model Nele NOP2021
Lässiges Outfit für Mama Nele und Tochter Matilda: der Umstands-Hoodie mit Babyeinsatz khaki
Model Nele Tragejacke NOP2021

Wie hast du die letzten Tage vor der Geburt verbracht? Warst du sehr aufgeregt?

Ich hatte plötzlich einen ganz starken Nestbautrieb. Auf einmal hatte ich großen Druck für das Baby und die Geburt alles fertig haben zu müssen, als hätte ich schon gewusst, dass Matilda sich bald ankündigen würde. Den Tag vor der Geburt hatte ich dann endlich alles soweit fertig und ich dachte ich könnte noch zwei Wochen entspannen. Das war dann nicht so.

Wie hast du die Geburt erlebt? Wer hat dich dabei unterstützt?

Wir hatten eine wirklich schöne, selbstbestimmte und friedliche Hausgeburt. Die Geburt dauerte 16 Stunden und war das anstrengendste und härteste, aber zugleich auch das bestärkendste und schönste Erlebnis für mich als Frau. Ich bin unfassbar stolz auf das was ich geleistet habe. Mein Mann Ben blieb die ganze Zeit ruhig und kümmerte sich um die ganze Logistik, dass die Geburtswanne aufgebaut und gefüllt war, redete mit der Familie und half mir durch die Wehen. Ich fühlte mich in guten Händen und sehr geborgen in den eigenen vier Wänden. Unsere Hausgeburtshebamme Marei hatte auch schon die Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft gemacht und uns später dann auch im Wochenbett begleitet. Es war toll, dass wir so schon ein vertrauensvolle Beziehung zu ihr aufgebaut hatten.

Ich fand es total schön am Ende dann völlig erschöpft und furchtbar verliebt in das Baby in das eigene Bett fallen zu können.

Und dann war sie da, die kleine Matilda. Was waren deine ersten Gedanken?

Es war ein unbeschreibliches Glücksgefühl, dass ich empfand als Marei mir mein Baby direkt aus dem Wasser in die Arme legte. Die Schmerzen und Anstrengungen waren irgendwie sofort vergessen und ich konnte nur vor Freude weinen und staunen über dieses wunderschöne, glucksende, verschmierte, erst bläuliche und dann rosa werdende Wesen, dass vor kurzem noch in meinem Bauch gestrampelt hatte. Wir wussten nicht welches Geschlecht unser Baby haben wird. Ben meinte es sei ein Junge als er sie zuerst sah, er hatte wohl die Nabelschnur verwechselt. Herauszufinden, dass es ein Mädchen ist, war so eine schöne Überraschung.

Matilda Rose in Angel Dear

Matilda Rosa, 6 Monate alt

Geplanter E.T.:  7.10.2020

Tatsächlicher E.T.: 27.9.2020

Größe und Gewicht bei der Geburt: 48cm, 3.050g

Matilda Rose
Mini-Model: Matilda Rosa im Strampler mit Apfel Print aus weicher Bambus-Viskose und mit dem passenden Haarband

Nele über das Modeln mit Babybauch: „Ich habe mich schön gefühlt mit meinen Kurven“

Du hast auch schon vor der Schwangerschaft als Model gearbeitet. Stand für dich gleich fest, dass du auch in der Schwangerschaft weiter modeln willst?

Ja, als ich es meiner Agentur in der 14. SSW erzählte, meinten sie auch gleich, dass sie versuchen werden mir ein paar Jobs zu besorgen.

Du hast in der 33. SSW für Mamarella gemodelt. Im Vergleich: Ist Modeln mit Babybauch eigentlich anstrengender?

Ja, es ist auf jeden Fall anstrengender. Man ist ja den ganzen Tag auf seinen Beinen. Aber ihr habt euch sehr gut um mich gekümmert.

Hast du dich während der Schwangerschaft immer wohl gefühlt in deinem Körper?

Ich muss sagen, es ist ziemlich cool, wenn man sich mal keine Sorgen macht, ob der Bauch zu dick ist… ich habe mich ziemlich schön gefühlt mit meinen Kurven.

Und wie ist es jetzt nach der Schwangerschaft: Bist du schon wieder „back in shape“ oder lässt du dir bewusst Zeit dafür?

Meine „Maße“ sind noch nicht hundert Prozent beim Alten, aber da mache ich mir keinen Stress. Ich bin super stolz darauf, was mein Körper geleistet hat. Ich habe einen Rückbildungskurs gemacht und gehe ansonsten viele spazieren.

Was hat sich seit der Geburt deiner Tochter beruflich für dich verändert? Arbeitest du inzwischen schon wieder oder genießt du die „Elternzeit“?

Ich wurde jetzt aufgrund von Corona gleich für einen kompletten Monat gebucht, was sonst nie vorkommt. Es ist fantastisch fürs Geld, aber ich bin ich ziemlich nervös Matilda einen ganzen Monat lang und früher als erwartet allein mit Papa zu lassen. Ich bin mir aber sicher, dass er das toll meistern wird.

Ganz allgemein: Was ist denn dein Must-Have-Kleidungsstück für die Schwangerschaft und warum?

Ich fand vor allem Umstandsleggings für den Anfang super als vor allem die alten Hosen alle nicht mehr passten, manche Oberteile aber noch. Im Sommer habe ich dann aber auch super gerne luftige Umstandskleider getragen.

Gab es denn ein Teil, dass du bei unserem Shooting besonders gemocht hast?

Ich war erstaunt zusehen, wie viele Umstandsbrautkleider ihr habt. Es war schön zu sehen, dass man auch als schwangere Braut Auswahl hat und es hat mich an meine eigene Hochzeit, zwar ohne Babybauch, vor drei Jahren erinnert.

Nele Brautkleid MAM200302

Nun ist der Bauch weg und das Baby da. Was trägst du jetzt als Mama am liebsten?

Ich finde Kleider oder Oberteile mit Stilllöffnungen super praktisch. Man kann überall stillen, ohne sich gleich nackt zu fühlen.

Stillst du? Wenn ja: Hat das Stillen von Beginn an gut geklappt oder gab es Probleme? Wer hat dich dabei unterstützt?

Das Stillen hat zum Glück gleich geklappt und ich genieße diese kuscheligen Momente zu zweit sehr.

Umstands- und Stillkleid mit Quasten MAR2026
Integrierte Stillöffnungen ermöglichen es Nele, ihre Tochter immer und überall diskret stillen zu können.

Die erste Zeit mit Baby Matilda – wenn du Revue passieren lässt: Was war bisher der aufregendste Moment als Mama?

Jeder Tag ist aufregend. Man sieht sein Baby jeden Tag etwas Neues erleben und erlernen.

Gibt es etwas Besonderes, das du deiner Tochter aus deiner eigenen Baby- und Kinderzeit vererbst?

Nicht von mir, aber von meinem Mann. Tilly lacht immer wenn sie Cool Ted sieht, den Teddybären den mein Mann vor fast 40 Jahren von seiner Tante in Australien zur Geburt geschenkt bekommen hat.

Worauf achtest du beim Kauf von Babykleidung?

Ich achte auf natürliche Materialen und dass sie Freude bereitet!

Shop the Look: Neles Lieblingsstyles

Boho Umstands- und Stillkleid mit Quasten MAR2026

Das Umstands- und Stillkleid mit Quasten im Boho-Stil verfügt über dezent versteckte Reißverschlüsse im Oberteil, die Nele jederzeit einen schnellen Zugang zur Brust ermöglichen um ihre Tochter zu stillen. Wie man sieht kann Nele das Umstandskleid auch super ohne Babybauch tragen.

Nele mit Baby in Tragejacke NOP2021

Wie verschmitzt die kleine Tilly da aus Neles Umstands-Hoodie mit Babyeinsatz hervorlugt! Bestimmt genießt sie die Kuschelzeit mit ihrer Mami auf dem Spaziergang durch die City. Den Babyeinsatz kann Nele übrigens herauslösen und die Jacke dann als ganz reguläre Sweatjacke tragen. Im Set enthalten ist auch ein Schwangerschaftseinsatz, der ebenfalls über ein Reißverschlusssystem eingezippt werden kann.

Autor Content Management

Dein Kommentar

Nach oben