Diary
Hannah Hochzeit Header

Mamarella Bride
Hannahs Hochzeit mit Babybauch (33. SSW)

Vor ein paar Wochen herrschte großer Trubel hier bei uns im Studio. Wir fotografierten die brandneue Mamarella Kollektion und hatten dafür unter anderem Hannah zu Gast. Sie war zu dem Zeitpunkt in der 31. SSW und präsentierte unsere neue Umstandsmode als Curvy Model. Während des Fotoshootings kamen wir ins Plaudern mit der sympathischen Hessin und sie verriet uns, dass sie in wenigen Tagen heiraten wird, aber bisher noch nicht das richtige Umstandsbrautkleid für sich gefunden hatte. Natürlich luden wir sie direkt dazu ein, sich in unserem Showroom umzuschauen – und tatsächlich fand sie hier ihr ganz persönliches Traumkleid mit 3/4 Ärmeln, Herzausschnitt und wunderbar schwingendem Rock. Vom Mamarella Model zur Mamarella Braut!

Inzwischen ist Hannah frisch verheiratet und überglücklich. Doch der Spannungsbogen fällt nicht ab, denn nun erwartet sie jeden Tag die Geburt ihres ersten Kindes. Wir sprachen mit Hannah über ihre Schwangerschaft, ihr Umstandsbrautkleid und die standesamtliche Hochzeit.

„Ich wollte ein klassisches Kleid“ – Hannah fand ihr Umstandsbrautkleid bei Mamarella

Wann hast du begonnen nach einem Umstandsbrautkleid zu suchen?

Wir haben uns erst im Juli 2020 verlobt. Weil wir uns aber einig waren, dass wir gerne noch vor der Geburt heiraten wollten, mussten wir alles ziemlich kurzfristig organisieren. Daher blieb nicht wirklich viel Zeit, um nach einem Kleid zu suchen. Ich glaube ich habe direkt am Tag nach dem Antrag angefangen, nach Kleidern zu suchen und mir ganz viel Inspiration auf Pinterest geholt.

Wie viele Kleider hast du anprobiert, bevor du dein Traumkleid gefunden hast?

Ufff.. Ich muss leider zugeben, dass ich relativ viele Kleider bestellt habe… Bei den meisten Kleidern hat mir der Stoff nicht gefallen. Weiße Kleider können echt schwierig sein…

Was war dir bei deinem Brautkleid besonders wichtig?

Mir war vor allem wichtig, dass ich mir ein Kleid aussuche, in dem ich mich den ganzen Tag wohlfühle und bei dem ich nicht das Gefühl habe, ständig an mir herumzupfen zu müssen. Außerdem habe ich darauf geachtet ein Kleid mit einem guten Stoff auszusuchen, der nicht jedes zusätzliche Gramm und jede Delle abzeichnet. Ich wollte ein klassisches Kleid, dass ich mit Accessoires aufpeppen konnte.

Du hast dich für unser Umstandsbrautkleid mit Herzausschnitt entschieden – warum?

Das Kleid hat eine super Qualität und einen tollen glänzenden Stoff, durch den sich nichts abdrückt. Ich fand das Kleid klassisch und elegant aber nicht langweilig und genau so, dass man super noch ein paar coole Accessoires – in meinem Fall einen dicken Haarreif und einen Glitzergürtel – dazu kombinieren konnte, ohne dass es überladen wirkt. Durch die Schwangerschaft habe ich eine relativ große Oberweite bekommen und der Herzausschnitt hat meiner Figur daher am besten geschmeichelt. Ich habe auch super viele Komplimente für das Kleid bekommen 🙂

Hannah im Mamarella Hochzeits-Interview: „Es fühlt sich so an, als ob das Leben jetzt erst richtig losgeht!“

Wie fühlst du dich jetzt als verheiratete Frau?

Eigentlich genau so wie vorher, aber so ganz habe ich es auch noch nicht realisiert 🙂 Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft und es fühlt sich so an, als ob das Leben jetzt erst so richtig losgeht.

Wie habt ihr geheiratet, standesamtlich, kirchlich oder in einer freien Trauung?

Wir haben jetzt erst einmal nur standesamtlich geheiratet. Wir wollen dann aber nächstes oder spätestens Anfang übernächsten Jahres noch kirchlich heiraten.

War es schon immer geplant, mit Babybauch zu heiraten oder ergab sich die Idee erst mit der Schwangerschaft?

Ich habe den Antrag erst in der Schwangerschaft bekommen. Laut meinem Mann war der Antrag aber unabhängig vom Baby sowie so für dieses Jahr geplant 😉

Meinen Antrag habe ich an der Nordsee auf der Insel Baltrum bekommen. Dort macht meine Familie schon immer alle zwei Jahre Urlaub, deshalb hat die Insel eine ganz besondere Bedeutung für mich. Wir saßen am Strand und haben den Sonnenuntergang angeschaut und ich habe wirklich überhaupt nichts geahnt. Mein Mann hat in der Woche vorher ganz klassisch bei meinem Vater um meine Hand angehalten.

Wie habt ihr Euch kennengelernt? Wie lange habt ihr euch schon gekannt bevor ihr geheiratet habt?

Wir haben uns beim Ausgehen in Frankfurt kennengelernt, dann aber wieder aus den Augen verloren. Zufälligerweise kommen wir beide ursprünglich aus demselben kleinen Ort (kannten uns aber vorher nicht). Ein halbes Jahr nachdem wir uns kennengelernt haben, haben wir uns dort auf einem Fest zufällig wieder getroffen und sind dann zusammen gekommen. Wir sind jetzt sieben Jahre zusammen.  

Wie viel Zeit hattet ihr die Hochzeit zu planen?

Wir hatten knapp sechs Wochen Zeit um die standesamtliche Trauung zu planen. Im Nachhinein wäre etwas mehr Zeit für die Planung auf jeden Fall entspannter gewesen. Aber zum Glück hat alles super geklappt.

Wie habt ihr in dieser außergewöhnlichen Zeit gefeiert?

Wir haben unsere Gäste in zwei Gruppen geteilt. Beim Standesamt selbst und beim anschließenden Mittagessen und Kaffee und Kuchen haben wir nur mit der engsten Familie gefeiert. Abends haben wir dann noch im kleinen Kreis mit unseren engsten Freunden zuhause gegrillt. So waren es nie zu viele Leute auf einmal. Wir haben wegen Corona auch darauf geachtet, dass alles an der frischen Luft stattfindet. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt und wir konnten mittags draußen sitzen und abends im Garten sein.

Wie ging es dir am Tag vor der Hochzeit? Welche Gedanken gingen dir durch den Kopf?

Ich hatte so viel zu organisieren und zu tun, dass ich gar nicht richtig Zeit hatte aufgeregt zu sein. Am Tag vor der Hochzeit habe ich noch letzte Erledigungen gemacht und bin dabei schon ziemlich auf meiner rosa Hochzeitswolke geschwebt. Den Abend vor der Hochzeit habe ich nochmal mit meinen Eltern und meinen Geschwistern zuhause verbracht. Das war sehr schön.

Wie hast du deinen Hochzeitstag erlebt? An welchen Moment erinnerst du dich besonders gern?

Mein Hochzeitstag war dank der Hilfe unserer Familien sehr entspannt und harmonisch. Wir waren aber auch so in unserer rosa Wolke, dass uns glaube ich wenig aus dem Takt gebracht hätte 😉 Es gab viele schöne Momente. Ich erinnere mich sehr gerne daran, wie ich am Standesamt ankam und meinen Jetzt-Mann gesehen habe und wie wir beide super aufgeregt vor der Standesbeamtin saßen.   

Was hast du gegen die Aufregung gemacht? Hast du einen Tipp für zukünftige Bräute mit Babybauch?

Ich habe meine Yoga Atemübungen aus dem Schwangerschaftsyoga gemacht. Klingt zwar komisch, hat aber geholfen 😉 Ich glaube man sollte auch versuchen bei den Vorbereitungen so viel wie möglich abzugeben, auch wenn einem das manchmal schwerfällt, damit es für den Babybauch bzw. das Baby nicht zu viel wird. 

Finde mit uns dein perfektes Umstandsbrautkleid

Du planst auch eine Hochzeit mit Babybauch und hast noch nicht das richtige Kleid für dich gefunden? In unserem Ratgeber: Wie finde ich das perfekte Umstandsbrautkleid? geben wir dir viele Tipps. Stöbere auch in unserer Umstandsbrautmode und lass dich inspirieren!

Hannah im Mamarella Showroom - Brautkleid
Model Hannah schaute sich nach unserem Fotoshooting im Mamarella Showroom um und entdeckte dort ihr Traumkleid für ihre standesamtliche Hochzeit

Autor Content Management

Dein Kommentar

Nach oben