Diary
Nele Header

Behind the scenes
Fotoshooting mit Babybauch

Gerade standen bei uns alle Zeichen auf: Kamera, Licht, Pose! Um die brandneue Mamarella Kollektion zu fotografieren, herrschte bei uns mehrere Tage lang Ausnahmezustand. Das Equipment wurde aufgebaut und getestet, unser hauseigenes Fotostudio vorbereitet, die Outfits zusammengestellt und die passenden Accessoires ausgesucht. Das Shooting selbst fand an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt, an denen wir zwei Fotografinnen, mehrere Stylistinnen und zwei super sympathische Models bei uns zu Gast hatten.

Wolltest du schon immer mal wissen, wie so ein professionelles Modefotoshooting in der Realität abläuft? Dann laden wir dich jetzt herzlich dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen des Mamarella Shootings zu werfen.

Mamarella Fotoshooting: Tag 1 mit Nele

An Tag 1 war Nele unser Model. Nele ist 180 cm groß und war zum Zeitpunkt des Shootings in der 33. SSW. Sie sollte für uns die neuen Mamarella Umstandsleggings, Stillshirts und Umstandsbrautkleider präsentieren. Dafür reiste sie extra aus Hamburg mit dem Auto an und stand schon um 7.30 Uhr gut gelaunt vor unserer Tür.

Nach einer heißen Tasse Tee zur Begrüßung und einem kurzen Kennenlernen ging es dann auch schon an Haare und Make-Up. Dabei stylte unsere professionelle Hair- und Make-Up-Artistin zuerst die Casual Looks und später die aufwendigeren Brautlooks. Nach dem Fitting ging es dann direkt los mit dem Blitzlichtgewitter.

Nele ist zwar schon seit Jahren professionelles Model und hat schon für viele Fotostrecken posiert, doch so ein Fotoshooting mit Babybauch war auch für sie nochmal etwas ganz Besonderes, verriet sie uns in der gemeinsamen Mittagspause.

Gegen Ende des Shootings wurden dann die neuen Mamarella Umstandsbrautmode Looks geshootet, das Highlight unseres Tages. Dafür hatten wir extra einen wunderschönen Brautstrauß vom Floristen anfertigen lassen und viele tolle Schuhe und Accessoires besorgt. Auch Nele war von den neuen Umstandsbrautkleidern ganz begeistert und sie standen ihr super.

Mamarella Fotoshooting: Tag 2 mit Hannah

Am nächsten Tag durften wir Hannah bei uns begrüßen, die unsere Styles als Curvy Model präsentierte. Hannah ist 176cm groß und war zu dem Zeitpunkt in der 31. SSW. Sie war ebenfalls super entspannt und positiv.

Wie am Tag zuvor starteten wir mit einer guten Tasse Tee und einigen Snacks, bevor es ans Styling, Fitting und Fotografieren ging.

Während des Fotoshootings kamen wir mit Hannah ins Plaudern und sie verriet uns, dass sie in zwei Wochen heiraten wird, aber bisher noch nicht das richtige Umstandsbrautkleid für sich gefunden hatte. Natürlich luden wir sie direkt dazu ein, sich in unserem Showroom umzuschauen. Und tatsächlich fand sie hier ihr Traum Umstandsbrautkleid! Welches? Das verraten wir dir im nächsten Blogpost, bleib gespannt!

Zuvor wollen wir die Hannah aber einmal genauer vorstellen. Wir sprachen mit ihr über ihre erste Schwangerschaft und ihren Kleidungsstil als werdende Mama.

Model Hannah im Mamarella Interview: „Entspannt bleiben und diese besondere Zeit genießen“

Hannah, erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft! Wann und wem habt ihr das erste Mal von der Schwangerschaft erzählt?

Unseren Müttern, ziemlich direkt nachdem ich gemerkt habe, dass ich schwanger bin. Und natürlich meiner besten Freundin, die schon zwei Kinder hat und von der ich mir direkt eine Menge guter Tipps holen konnte.

Wie erlebst du die Schwangerschaft bisher? Hattest du irgendwelche Probleme?

Meine Schwangerschaft war bisher zum Glück völlig unproblematisch und es ging mir bis auf die anfängliche Übelkeit immer gut (toi toi toi). Ich bin sehr positiv und entspannt und genieße diese besondere Zeit mit allen ihren Vorzügen ganz bewusst.

Habt ihr schon einen Namen und wenn ja, konntet ihr euch schnell einigen?

Wir haben uns noch nicht für einen Namen entschieden, wir haben aber zwei Favoriten. Entscheiden werden wir uns dann, sobald unser Sohn auf der Welt ist. Bei der Namenswahl war uns wichtig, dass wir einen Namen wählen der nicht zu modern aber auch nicht altbacken ist. Der Name soll zu einem Kind aber auch zu einem Erwachsenen passen. Mein Mann mag lieber kurze und ich lieber lange Namen. Deshalb haben wir versucht einen Namen zu finden, der uns in der Langform gut gefällt und den man gleichzeitig gut abkürzen kann.

Jetzt mal aus Model-Sicht: Hat sich dein Kleidungsstil während der Schwangerschaft geändert?

Mein Kleidungsstil hat sich nicht wirklich verändert. Ich habe gerade jetzt im Sommer viele Kleider (kurze Kleider und Midikleider) getragen. Unter weit geschnittenen Kleidern konnte ich am Anfang der Schwangerschaft meinen Bauch gut verstecken und gerade jetzt im Sommer fand ich es super angenehm luftige und locker geschnittene Kleider zu tragen. Da rutscht auch nichts nach oben (geht mir bei Hosen manchmal so) und es hat nichts am Bauch gedrückt. Dazu Sneakers oder Mules und man hat ein praktisches und schönes Outfit 🙂 Jetzt für den Herbst habe ich mir noch einmal ein paar neue Midikleider bei Mamarella bestellt. Die finde ich gerade für den Übergang mit einer langen Strickjacke drüber super praktisch und angenehm.

Sag mal, war es schon immer geplant, mit Babybauch zu heiraten oder ergab sich die Idee erst mit der Schwangerschaft?

Ich habe den Antrag erst in der Schwangerschaft bekommen. Laut meinem Mann war der Antrag aber unabhängig vom Baby sowie so für dieses Jahr geplant 😉

Hannahs Story: Vom Antrag zur Hochzeit in nur sechs Wochen!

Wir dürfen schon verraten: Hannah fand bei uns im Mamarella Showroom ihr Umstandsbrautkleid. Das wurde auch höchste Zeit, denn bis zum großen Tag waren es zum Zeitpunkt des Shootings nur noch zwei Wochen. Für welches Kleid sie sich entschied und warum – das liest du im nächsten Blogpost!

Um dir die Wartezeit zu verkürzen, kannst du aber schon mal in unseren Umstandsmode Neuheiten stöbern 😉

Autor Social Media Management

Dein Kommentar

Nach oben