Diary

Babymoon Reisen in der Schwangerschaft

Sommer, Sonne, Sonnenschein – Was gibt es schöneres? Der letzte Urlaub zu zweit, bevor das Baby das Licht der Welt erblickt, ist etwas ganz besonderes.  Wenn  deine Schwangerschaft bisher unkompliziert verläuft, spricht  nichts dagegen es sich im Urlaub noch einmal richtig gut gehen zu lassen und Kraft für die aufregende Zeit als junge Familie zu tanken. Damit du für den Babymoon gut vorbereitet bist und entspannt reisen kannst, haben wir für dich die wichtigsten Tipps für Urlaub in der Schwangerschaft zusammengestellt.

Der richtige Zeitpunkt

Grundsätzlich kannst du während der gesamten Schwangerschaft in den Urlaub fahren, wenn du dich fit fühlst. Viele Schwangere verreisen in der Mitte ihrer Schwangerschaft, denn da sind die Anfangsbeschwerden wie Übelkeit passe und gleichzeitig ist der Bauch noch nicht so groß, dass er einschränkt. Optimal sind Reisen zwischen dem 4. und 7. Monat. Aber wie bereits erwähnt, ist natürlich auch ein Urlaub zu Beginn oder Ende der Schwangerschaft möglich. Denn es kommt immer auf das eigene Wohlbefinden, den Verlauf deiner Schwangerschaft und die Bedingungen des Urlaubs an. Am besten sprichst du deine geplante Reise mit deinem Arzt ab! Du hast vor zu Fliegen? Dann gibt es noch weitere Punkte zu beachten, aber dazu später mehr…

Mit Babybauch an den Strand: Gute Zeit um vor der Geburt nochmal Kraft zu sammeln
Umstands- und Still-Kleid mit Wasserfallausschnitt, POK1616, € 59,99

Reiseplanung – Organisation, Reiseziel und Versicherungen

Wer kennt es nicht? Reise-Stress! Negativer Stress ist bekanntlich nie gut, viel weniger noch in der Schwangerschaft. Aber das kannst du ganz easy vermeiden, wenn du deinen Urlaub  im Vorfeld gut strukturierst.  Auch wenn du eher der spontane Typ bist, plane lieber zu viel als zu wenig. Am besten gestaltest du deinen Zeitplan etwas großzügiger und hast am Ende lieber ein wenig Puffer, als in Hektik zu geraten. Auch beim Programm vor Ort solltest du lieber einen Gang herunter schalten und dir deine Ruhephasen gönnen.

Ob Südafrika,  Spanien oder Island – Was für ein Reiseziel ihr ansteuert, bleibt euch natürlich selbst überlassen. Ziele  innerhalb Europas bieten den Vorteil einer weniger langen Anreise, keinen Jetlag, die Klimaveränderung ist nicht so immens und somit weniger belastend für deinen Kreislauf und das Erkrankungsrisiko ist geringer. Fernreisen sind grundsätzlich möglich, aber mit wesentlich mehr Risiken verbunden. Vor allem die hygienischen Bedingungen und Infektionskrankheiten wie Malaria, Gelbfieber oder Hepatits E sollten nicht außer Acht gelassen werden, vor alle wenn Zusatzimpfungen nötig wären. Informiert euch diesbezüglich am Besten bei einem Tropenarzt. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes erhaltet ihr außerdem aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise.

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, kann aber unter Umständen ein Grund für die Stornierung einer Reise sein, wenn Komplikationen auftreten. Denke deswegen  unbedingt an eine Reiserücktrittsversicherung. Achte dabei darauf, dass Schwangerschaftskomplikationen als Rücktritts- oder Abbruchgrund mitversichert sind.  Auch der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung macht Sinn. Wichtig ist hierbei zum Beispiel die Abdeckung des „medizinisch sinnvollen Rücktransports“, sowie die Übernahme medizinisch notwendiger Maßnahmen.

Urlaub in der Schwangerschaft
Ahoi Matrose! In unserem gestreiftes Umstandskleid im maritimen Design kommt keine Hektik auf
Nautical Streifen-Kleid, SER15025, € 59,99

Im Falle eines Falles

Erkundige dich schon im Vorfeld, wo du an deinem Urlaubsziel im Notfall fachärztliche Versorgung erhalten kannst. Vor allem wenn du ins Ausland reist, ist es ratsam sich eine kleine Reiseapotheke für Symptome wie zum Beispiel Fieber, Dehydrierung, Durchfall, Sodbrennen und Wadenkrämpfen zu zulegen und vorbereitet zu sein. Dein Arzt kann dich hierbei beraten, welche Medikamente in der Schwangerschaft sinnvoll sind. Notiert euch die Kontaktdaten von Verwandten zuhause, eurem Frauenarzt oder anderen wichtigen Ansprechpersonen und haltet sie stets griffbereit im Handgepäck beziehungsweise behaltet sie auch während des Urlaubs immer bei euch. Ganz wichtig: Mutterpass und Versichertenkarte nicht vergessen!

Lässige Umstandsshirts mit hohem Stretch-Anteil sind eignen sich perfekt für deinen Babymoon
Juno Umstands- und Still-Shirt, SER1355, € 39,99

Ab in den Flieger

Bei unkomplizierten  Schwangerschaften kann eine werdende Mama problemlos fliegen. Dabei ist zu beachten, dass die einzelnen Airlines unterschiedliche Bestimmungen für die Beförderung von Schwangeren haben. Ab der 36. Woche wirst du jedoch von keiner Fluglinie mehr ohne weiteres mitgenommen. In einigen Fällen wird auch ein ärztliches Attest benötigt, dass deine Flugtauglichkeit bestätigt. Checke daher frühzeitig die Bestimmungen auf der Website deiner Fluggesellschaft.

Bei Lufthansa zum Beispiel können werdende Mütter bis zum Ende der 36. Schwangerschaftswoche, bzw. bis vier Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin mit einem unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf ohne gynäkologisches Attest fliegen.  Bei Zwillings- bzw. Mehrlingsschwangerschaften ist das Fliegen bis zum Ende der 28. Schwangerschaftswoche möglich. Ab der 28. Schwangerschaftswoche wird empfohlen, ein Attest mit sich zu führen, welches bestätigt, dass die Schwangerschaft unkompliziert verläuft und die Schwangerschaft dich nicht an Flugreisen hindert. Außerdem soll der erwartete Geburtstermin enthalten sein. Eine Vorlage für solche ein Attest findest du hier zum Download.

Ein sehr ernstzunehmendes Problem, das beim Reisen in der Schwangerschaft im Flugzeug verstärkt auftreten kann, ist die Thrombose. Durch das lange Sitzen können sich Blutgerinnsel im Bein bilden, die schnell gefährlich werden können. Beachte deswegen folgende Tipps:

– Thrombosestrümpfe nicht vergessen

– Gangplätze bevorzugt. Sie bieten mehr Beinfreiheit

– Bewegung während des Fluges: macht kleine Bewegungen mit den Füßen oder steh regelmäßig auf und gehe ein paar Schritte

– Ausreichend trinken ist das A und O

– Trage im Flugzeug möglichst bequeme, lockere Umstandsmode wie eine Umstandsleggins und ein Umstandskleid oder langes Shirt um die Blutzirkulation nicht zu behindern

– Lege den Gurt weit unterhalb des Bauches an

– Eine Flugreise sollte vorher immer mit dem Arzt abgesprochen werden

Urlaub in der Schwangerschaft
Trés chic! Ein schickes Outfit gehört in jeden Koffer für den Urlaub in der Schwangerschaft
Aria Cardigan, SER15049, € 59,99

Ich packe meinen Koffer und nehme mit …

Ja was eigentlich? Leichte Umstandskleider und stylische Umstandsbademode sind unverzichtbar für lange Sommernächte, entspannte Tage am Strand und den Urlaubsbummel durch die City.

Ob kurz oder lang, unsere Umstandskleider aus Viskose kleben bei heißen Temperaturen nicht am Körper und sind sowohl für den Tag als auch den Abend geeignet
Jolene Kleid, SER15018, € 59,99 /// Paisley Maxi Kleid, SER16011, € 74,99

Ein gut sitzender Umstandsbikini oder Badeanzug ist natürlich essentiell. Wenn du deinen Bauch nicht dem Sonnenlicht oder neugierigen Blicken aussetzen möchtest, ist ein Umstansbadeanzug oder Umstandstankini in der Schwangerschaft eine gute Wahl. Du möchtest deinen Bauch stolz am Strand präsentieren? Dann kannst du auch ruhig zu einem Umstandsbikini greifen! Im Gegensatz zu normaler Bademode brauchst du dir dabei aber keine Gedanken machen, ob alles sitzt. Denn unsere Bademode für Schwangere ist so geschnitten, dass sie sich deinem Körper anpasst und somit nichts verrutscht oder kneift. Die Höschen lassen sich meistens auch teilweise über oder unter dem Bauch tragen, je nachdem ob du etwas mehr oder weniger Support willst. Außerdem wird durch spezielle Cups deine Brust perfekt gestützt und ein tolles Dekolletee gezaubert.

Während der Schwangerschaft verändert sich dein Körper – deswegen muss Umstandsbademode nicht nur schön, sondern auch bequem sein und den perfekten Support bieten
Blue Dots Tankini , SER1241, € 59,99

Egal für welche Art von Umstandsbademode du dich entscheidest, eine Umstandstunika ist auf alle Fälle eine gute Ergänzung, mit der du gerade im Strandurlaub ruckzuck angezogen und bereit für einen kleinen Spaziergang an der Promenade bist. Superpraktisch.  

In der Schwangerschaft wirst du wahrscheinlich mehr schwitzen als bisher. Leichte Kleider aus Baumwollstoffen kleben nicht an der Haut und sind somit der perfekte Urlaubsbegleiter. Fließende Stoffe und Schnitte wie zum Beispiel bei Umstandsblusen oder Tunikas sind super angenehm zu tragen oder für den Sommer besser geeignet als enge Tops und Shirts.

Umstandstops und Umstandsröcke aus Jersey nehmen nicht viel Platz im Koffer weg und lassen sich gut kombinieren
Umstands- und Still-Top , SER15035, € 49,99 /// Bohemian 2-in-1 Maxi Rock & Kleid , SER1206, € 49,99
Mit unseren Umstandsmaxikleidern und ein bisschen Styling legst du auch im Urlaub einen glamourösen Auftritt hin
Kirsten Seidenkleid , SER1117, € 149,00 /// Jo Maxi Kleid , SER16021, € 69,99

Für Abends eigenen sich besonders fließende Sommerumstandskleider oder unsere Favorits: Umstandsmaxikleider. Mit den richtigen Accessoires und etwas Schmuck sind sie ruckzuck glamourös gestylt.

Denke auch an ein bequemes Outfit für die Anreise. Umstandsleggins, lockere Shirts und Kleider sind hierfür super praktisch und trotzdem stylisch.  Spezielle Pflege-Gels für Schwangere wie zum Beispiel unser kühlendes Bein-Gel gegen Wassereinlagerungen entspannen müde und schwere Beine. Und auch beim Schuhwerk darf es im Urlaub gerne bequem sein. Wir empfehlen dir flache Schuhe, wie Ballerinas, Flip Flops und Sandalen.

Unsere aktuellen Holiday Must Haves haben wir hier für dich zusammen gestellt.

Zweifarbigen Flechtdetails an den Träger und an der Empire-Linie machen unser Jemma Maxi Umstandskleid zu einen unserer absoluten Holiday Must Haves
Jemma Maxi Kleid, SER1219, € 79,99

Ernährung und Pflege

Auch im Urlaub solltest du auf regelmäßige Mahlzeiten achten. Gesunde Snacks wie Nüsse oder getrocknete Früchte und natürlich jede Menge Wasser sollten dein ständiger Begleiter sein. Reichlich Flüssigkeit ist vor allem bei Flugreisen wichtig. Dies ist während der Schwangerschaft doppet wichtig. Ungeschältes Obst, Leitungswasser und Speiseeis solltest du je nach Reiseziel besser meiden. Außerdem raten wir dir Desinfektionsmittel mit einzupacken, da gerade im Ausland die Hygienestandards nicht immer mit unseren vergleichbar sind.

Denke auch an Sonnencreme mit höherem  Lichtschutzfaktor als normalerweise, da deine Haut während der  Schwangerschaft empfindlicher gegenüber Sonnenstrahlen ist.  Ideal sind Cremes mit physikalischen Filtern, statt chemischen, die die Haut nicht zusätzlich aufheizen und keine künstlichen Duftstoffe und Konservierungmittel enthalten.

Unser Tipp: Tauche deine Beine so oft es geht in kühlendes Wasser. Erfrischt und hilft gegen geschwollene Beine.

Urlaub in der Schwangerschaft
Luftige Sommerumstandskleider und Strand – Eine perfekte Kombi
Elizabeth Kleid, SER15021, € 64,99

Gefährliche Aktivitäten vermeiden

Auch wenn Wasserski, Snowboarden oder Surfen zu deinen bevorzugten Freizeitbeschäftigungen zählen – während der Schwangerschaft ist hier natürlich Vorsicht geboten. Aktivitäten die das Risiko eines Sturzes mit sich bringen, Gerätetauchen oder wilde Achterbahn-Fahrten und Wasserrutschen solltest du während der Schwangerschaft logischerweise besser meiden. Aber hey, besonders in der Schwangerschaft tut gerade ein Erholungsurlaub mit viel Entspannung, einem guten Buch, Strandspaziergängen und Bootsfahrten so richtig gut!

Wenn du die wichtigsten Tipps beachtest, steht deinem Urlaub in der Schwangerschaft nichts mehr im Wege. Genieße die Zeit und lass es dir vor der Geburt noch einmal so richtig gut gehen!

 

Autor Gründerin Mamarella

Dein Kommentar

Nach oben